Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Warum Komposttee

 

 

Neben dem Ausbringen von Kompost und Mulch ist Komposttee eine weitere, dazu noch sehr ressourcenschonende Möglichkeit, Mikroorganismen dem Boden zuzuführen. Der Vorteil von Komposttee gegenüber den erwähnten Verfahren ist, dass es grossflächig anwendbar ist und wesentlich weniger Aufwand benötigt wird, den Komposttee auszubringen. Hinzu kommt der zeitliche Aspekt. Im Gegensatz zum Komposttee benötigen Kompost und Mulch, abhängig vom Niederschlag, mehrere Tage bis Wochen, um an die Rhizosphäre zu gelangen. Zudem bleibt weder Kompost noch Mulch an den Blättern hängen, während Komposttee einfach sowohl als Blattbehandlung durch Sprühnebel, als auch für die Rhizosphäre anwendbar ist. Die über die Blattoberfläche ausgeschiedenen Exsudate der Pflanze locken die Bakterien und Pilze zur Phyllosphäre an. Genauso wie an der Rhizosphäre schützen die nützlichen Bakterien dort die Pflanze vor Pathogenen.

Kompottees sind eine schnelle und kostengünstige Variante zur Herstellung von Pflanzenstärkungsmitteln und gleichzeitig in ihrer Anwendbarkeit nicht so limitiert wie Kompost und Mulch, welche für den Einsatz zur Blattbehandlung nicht geeignet sind.